Sie sind hier: Willkommen > Reiseroute
24.6.2018 : 18:16

Reiseroute | Reisebeschreibung des Veranstalters

Im folgenden die Beschreibung des Reiseveranstalters. Wir haben die Tour, abgestimmt auf unsere Bedürfnisse, etwas abgewandelt durchgeführt. Näheres dazu im Tagebuch.

 

 

 

1. Tag | Christchurch

Die Teilnehmer der Reise werden mit dem Bus vom Flughafen abgeholt und zur Unterkunft gebracht. Am päten Nachmittag brechen wir zu einer kurzen Stadtrundfahrt auf, die uns anschließend auf die nahegelegenen Port Hills führt. Auf der Höhe am "Sign of the Takahe" eröffnet sich uns ein fantastischer Blick über den Südpazifik und die Canterbury Plains bis zu den Ausläufern der Südalpen.

 

 

2. Tag | Christchurch - Twizel

Detailansicht - © Pacific Cycle Tours

Morgens nach dem Frühstück fahren wir mit dem Begleitbus zum Lake Tekapo. Der Weg führt über einen kleinen Paß in das Mackenzie Hochland. Nach insgesamt 230 Km erreichen wir den türkisfarbenen Gletschersee. Lake Takepo ist Teil eines riesigen Energieprojektes das sechs Seen durch Kanäle miteinander verbindet. Nach der Mittagspause steigen wir dann zum erstenmal auf unsere Räder und radeln entlang des Kanals zum Lake Pukaki. Ist der Himmel wolkenfrei, so sehen wir am Seeufer den schneebedeckten Gipfel des höchsten Berges Neuseelands, den Mount Cook.

 

 

3. Tag | Twizel - Queenstown

Auch wenn die Fahrt zum Lindis Pass fast völlig eben ist, so kann der Fallwind kräftig von den Alpen blasen.
Das Mc Kenzie Hochland ist bekannt für seine Merino Schafe, die sich durch superfeine Wolle auszeichnen. Entlang Lake Dunstan, dem jüngsten Stausee Neuseelands, fahren wir in eines der fruchtbarsten Obstanbaugebiete der Insel. Hier haben wir die Möglichkeit uns mit frischem Obst einzudecken.

 

 

4. Tag | Queenstown

Im St. Tropez der Kiwis ist alles möglich. Von der Seilbahn zur Dampferfahrt über Jetboot, Bungy, Rafting, Paragliding oder dem Besuch im Kiwihaus, alles wird in der Stadt der Abenteurer angeboten. Von hier können Touren zu den Fjorden Milford oder Doubtfull Sound gebucht werden, aber auch den Erholungssuchenden bietet dieser malerisch gelegenen Ort etwas.

 

 

5. Tag | Queenstown - Wanaka

Detailansicht - © Pacific Cycle Tours

Am Morgen halten wir kurz in Arrowtown, einer alten Goldgräberstadt, bevor wir Richtung Wanaka radeln. Es führen 2 Wege dorthin, der eine über die Crown Range - die Fahrt über Neuseelands höchste Straße ist wetterabhängig - und der andere über Cromwell, was sich gerne als Herz der Fruchtplantagen bezeichnet. Unser heutiges Ziel ist der kleine Ort Wanaka, der mit seiner herrlichen Lage am See von Touristen und Einheimischen gleichermaßen geschätzt wird.

 

 

6. Tag | Wanaka - Haast

Detailansicht - © Pacific Cycle Tours

Die Reise führt entlang der Seen Hawea und Wanaka erst durch karges Bergland. Kurz vor Makarora kommen wir in dichten Regenwald am Rande es Mt. Aspiring Nationalpark. Hier besteigen wir die Räder. Es geht über den Haast Pass, entlang des gleichnamigen Flusses in World Heritage Park. Es ist einer der jüngsten und zugleich größten Nationalparks der Welt. Einen guten Einblick in die Entstehungsgeschichte der Landschaftsformen gibt uns das 1991 eingeweihte Besucherzentrum im Örtchen Haast.

 

 

7. Tag | Haast - Fox Gletscher

Detailansicht - © Pacific Cycle Tours

Unsere heutige Etappe führt durch immergrünen Regenwald, das Pakihi Sumpfgebiet und entlang der Küste. Es bleibt immer Zeit für eine kleine Wanderung oder Fotostops, oder sich einfach nur auf die Naturschönheiten zu konzentrieren. Ziel ist die kleine Ortschaft Fox Glacier am Fuße des gleichnamigen Gletschers. Die Wanderung zum Gletschertor, das fast auf Meereshöhe liegt, ist ein weiteres Erlebnis.

 

 

8. Tag | Fox Gletscher - Hokitika

Detailansicht - © Pacific Cycle Tours

Diese Strecke ist schön und einfach zu fahren vorbei an verschiedenen kleinen Seen. Gegen Mittag besuchen wir Ross mit seiner noch aktiven Goldmine und fahren dann weiter nach Hokitika. Ähnlich bedeutend wie das Gold in früheren Tagen ist die Neuseeland Jade oder "Greenstone" wie sie hier heißt. Wir haben die Gelegenheit in einer Jademanufraktur die Verarbeitung zu beobachten und Jade günstig zu kaufen. Eine Strandwanderung bei Sonnenuntergang könnte diesen Tag abschließen.

 

 

9. Tag | Hokitika - Westport

Detailansicht - © Pacific Cycle Tours

Auf der spektakulären Küstenstraße fahren wir nach Punakaiki. Die bekannten "Pancake Rocks" sind Kalksteinformationen, die an aufeinander geschichtete Pfannkuchen erinnern. Es bleibt Zeit für eine Wanderung im Paparoa Nationalpark oder einen Besuch einer kleinen Robbenkolonie in der Nähe von Westport.

 

 

10. Tag | Westport - Marahau

Detailansicht - © Pacific Cycle Tours

Durch die Buller-Gorge Schlucht fahren wir den gleichnamigen Fluß entlang nach Norden. Schmal schlängelt sich die Straße durch das immer wieder zu einer Schlucht verengende Tal bis in die Nähe des Nelson National Parks. Tiefgrüne Nadelwälder bilden hier einen markanten Kontrast zu der vorangegangenen tropischen Vegetation der Westküste.

 

 

11. Tag | Marahau

Heute stehen wandern, kajaken oder auch faulenzen auf dem Programm. Der Abel Tasman Nationalpark hat viel zu bieten. Mit recht wird der "Costal Track" als der schönste Wanderweg Neuseelands bezeichnet. Goldgelbe Strände und verträumte Buchten laden förmlich zum verweilen ein.

 

 

12. Tag | Marahau - Wellington

Detailansicht - © Pacific Cycle Tours

Unsere erste Tagesetappe führt uns entlang riesiger Obstplantagen, sowie Wein- und Hopfengärten. In Nelson, der sonnigsten Stadt Neuseelands, legen wir eine Pause ein. Danach geht es zur Fähre nach Picton. Am Spätnachmittag genießen wir die Übrfahrt durch den fjordähnlichen Meeresarm und die Cook-Straße hinüber auf die Nordinsel Wellington.

 

 

13. Tag | Wellington - Wanganui

Unsere Fahrräder bleiben heute auf dem Hänger. Es gibt die Möglichkeit durch den botanischen Garten zur berühmten Kabelbahn zu laufen. Nach einer Stadtrundfahrt verlassen wir die Hauptstadt Neuseelands in Richtung Norden. Der Zweite Tagesabschnitt führt uns nach Wanganui. Die "Garden City", liegt an der Mündung des gleichnahmigen Flusses und zählt zu den ältesten des Landes.

 

 

14. Tag | Wanganui - Tongariro National Park

Detailansicht - © Pacific Cycle Tours

Eine wunderschöne Tour steht uns heute bevor. Wir fahren entlang des Mangawhero River bis zum Tongariro National Park. Es geht in vielen Kurven immer auf und ab und auch hier gilt; wer genug hat steigt einfach ein. Aus dem Tal kommend erhebt sich in der Nähe von Raetihi völlig überraschend der Mount Tongariro mit seinem schneegekrönten Haupt.

 

 

15. Tag | Togariro National Park

Ein radfreier Tag im Tongariro National Park lädt bei gutem Wetter zur Überquerung des Togariro Vulkanmassivs ein. Eine der Eindruckvollsten Eintageswanderungen Neuseelands. Die führt durch viele Vegetationszonen, über vulkanisch aktives Gelände, eiskalte und heiße Quellen, kleine Lavaströme, aktive Krater und läßt herrliche Ausblicke zu. Wen dieses Angebot nicht lockt, der kann Ausritte zu Pferd oder auch eine wilde Flussfahrt machen.

 

 

16. Tag | Tongariro National Park - Rotorua

Detailansicht - © Pacific Cycle Tours

Wir radeln vom Nationalpark zum Roroaira See. Nach einem kleinem Zwischenanstieg werden wir durch einen sagenhaften Ausblick auf Lake Taupo für die Mühe belohnt. Der Radteil endet heute mit einer Schussfahrt hinunter nach Turangi. Hügeliges Weideland begleitet uns auf unserem Weg nach Rotorua, einer Stadt die in einem einzigartigem, aktiven Thermalgebiet mit hoch aufschießenden Geysiren und blubbernden Schlammlöchern liegt. Wir übernachten unweit der heißen Quellen.

 

 

17. Tag | Rotorua - Whitianga

Detailansicht - © Pacific Cycle Tours

Vorbei am Lake Rotorua durch den Kamai-Mamaku Forest geht es zur Bay of Plenty und weiter auf die Coromandel Halbinsel, die auf kleiner Fläche die kontrastreichste Landschaft des Landes birgt. Auf der einen Seite findet man unbewachsene Berge vulkanischen Ursprungs und auf der anderen Seite eine zerklüftete Küste mit wunderschönen Buchten und Stränden.

 

 

18. Tag | Whitianga

Dieser Tag hat viel zu bieten: Sei es kajaken, reiten, wandern oder einen Ausflug zum Hot-Water-Beach, einem herrlichen Badestrand, aus dessen Sand bei Ebbe heißes Wasser hervortritt.

 

 

19. Tag | Whitianga - Auckland

Detailansicht - © Pacific Cycle Tours

Den ersten Teil des Tages fahren wir im Bus, um die hügelige Landschaft mit ihren fantastischen Ausblicken zu genießen. In Miranda steigen wir dann zum letzten Mal auf unsere Räder. Es ist eine eindrucksvolle flache Küstenstraße, die einen schönen Abschluß dieser Fahrradreise bildet. In Auckland, der Stadt der Segel beenden wir den Tag mit einem Spaziergang am Hafen.

 

 

20. Tag | Auckland

Wir beenden unsere Reise mit eines Stadtrundfahrt. Danach werden die Teilnehmer mit dem Bus zum Flughafen gebracht.